Home » Ratgeber » Autostart unter Windows 7 konfigurieren

Autostart unter Windows 7 konfigurieren

Wir zeigen Ihnen, wie Sie den Autostart unter Windows 7 an Ihre Bedürfnisse anpassen, indem Sie Programme entfernen oder hinzufügen. Zudem stellen wir Ihnen ein praktisches und kostenloses Autostart-Tool von Microsoft vor.

Der Autostart von Windows 7 speichert und führt einige Programme automatisch nach dem Start des Systems aus. Nutzen Sie beispielsweise ein Antivirenprogramm, macht es Sinn dieses automatisch mit Windows 7 starten zu lassen, ohne es extra jedes Mal mit einem Doppelklick auszuführen.

Doch nicht jedes Programm im Autostart ist auch Sinnvoll. Viele Tools werden bei der Installation ohne Ihr Mitwirken in den Autostart von Windows 7 geschrieben und nach jedem Windows-Start auch gleich mit gestartet. Wir zeigen Ihnen, wie Sie den Autostart unter Windows 7 konfigurieren, neue Programme hinzufügen oder lästige Tools entfernen. Je weniger Autostartprogramme aktiviert sind, umso schneller startet Windows 7.

Wie bereits unter Windows XP und Windows Vista lässt sich der Autostart bei Windows 7 mit dem Systemkonfigurationstool „msconfig“ bearbeiten und aufräumen. Klicken Sie auf „Start“ und geben Sie in die Suchleiste „msconfig“ ein. Öffnen Sie anschließend das Systemkonfigurationsprogramm und klicken Sie auf den Reiter „Systemstart“. In der Liste werden Ihnen nun alle Programme angezeigt, die beim Systemstart mit gestartet werden.

Programme im Autostart deaktivieren

Mit einem Klick auf das Häkchen neben den einzelnen Tools können Sie die Elemente deaktivieren. Sobald Sie auf „Übernehmen“ klicken, werden die Einstellungen wirksam.

Achtung: Deaktivieren Sie nur Programme, die Sie beim Systemstart nicht benötigen. Falsche Einstellungen können aber jederzeit wieder rückgängig gemacht werden. Die einzelnen Programme im Autostart werden durch das deaktivieren nicht vom Rechner deinstalliert.

Verknüpfungen in den Autostart kopieren

Systemdateien unter Windows 7 einblenden
Systemdateien unter Windows 7 einblenden

Wenn Sie einzelne Programme in den Autostart hinzufügen möchten, kopieren Sie einfach eine Verknüpfung des zu startenden Programms in den Autostart-Ordner. Diesen finden Sie auf Ihrer Festplatte unter „Benutzer – Benutzername – AppData – Roaming – Microsoft – Windows – Startmenü – Programme – Autostart“.

Um den Ordner „AppData“ zu sehen, müssen Sie zunächst alle versteckten Dateien und Systemdateien in Windows 7 einblenden. Klicken Sie dazu auf „Organisieren“ und anschließend auf „Ordner- und Suchoptionen“. Unter dem Reiter „Ansicht“ wählen Sie nun den Punkt „Ausgeblendete Dateien, Ordner und Laufwerke anzeigen“ aus.

Alternative zu den Windows 7-Boardmitteln: Autoruns

Autoruns
Autoruns

Das Systemtool Autoruns von Microsoft zeigt Ihnen ebenfalls an, welche Programme beim Systemstart ausgeführt werden und Windows 7 vielleicht unnötig bremsen. Das Tool kann kostenlos heruntergeladen und genutzt werden, steht jedoch nur mit englischer Sprachauswahl zu Verfügung.

Im Gegensatz zu „msconfig“ können Sie viele weitere Einstellungen vornehmen, beim denen beispielsweise andere Pfade berücksichtigt werden, wie etwa Explorer-Shellerweiterungen, Symbolleisten, Browserhilfsobjekte, Autostartdienste und vieles mehr. Besonders praktisch: Das Programm bietet eine Backupfunktion, um Änderungen rückgängig zu machen.

Um Programme aus dem Autostart zu entfernen, klicken Sie in Autoruns auf den Reiter „Logon“ und deaktivieren Sie die Häkchen neben den Tools. Unter „Image Path“ sehen Sie sofort, wo die Verknüpfung der Autostart-Datei gespeichert ist.

17 Kommentare

  1. Kann mir jemand sagen wo ich unter Windows 7 Einstelle das er die Programme wo man nicht auswählen kann auf welche Festplatte er sie speichern soll wo ich es umstelle von C auf E

    Vielen Dank schon mal in voraus

    Gruß Patrick

  2. Bei mir funktionierte es nur mit cmd, dann msconfig

  3. Autoruns (s.o.) müßte das können, wenn ich mich nicht täusche.

  4. Hallo Patrick,
    Du meinst sicher das Herunterladen von Dateien aus dem Internet.
    Jeder InternetExplorer (IE, Firefox, Google usw,) hat einen Menüpunkt „Einstellungen“ oder „Optionen“.
    Klick Dich dort durch und Du findest die Stelle „Downloads unter …“. Hier kannst Du dann den Standard-Speicherort festlegen.
    Gruß – Tom

  5. danke o gott habe ich da lange rumgesucht bis ich das rausgefunden habe

  6. Bei mir existiert der Ordner Programm im Ordner Startmenü nicht!

  7. Ich wollte in autostart internet explorer haben, habe den anweisungen befolgt, doch nun keine internetverbindung mehr und ein anderes design von der taskleiste.?

  8. Hallo .Ich habe auf meinem PC 28 Starteinträge , davon sind
    7 deaktiviert . Ich möchte noch mehr deaktivieren . Alle Programme
    sagen , mach das , sagen , wie es gemacht wird . Aber keiner sagt mir ,
    was ich für einen schnellen Start , für ein optimales Arbeiten an Programmen wirklich brauche und und was ich problemlos abschalten kann .
    Wer wagt es ? Vielen Dank .
    Unicator

  9. autoruns ist der hamme! danke!

  10. @ Unicator:
    Is‘ ziemlich einfach:
    Win-Logon: drin lassen!!!
    Adobe (alles): raus!
    Virenprogramm: drin lassen,
    Mainboardtreiber (Sound z.B.): drinlassen, sonst wird’s still
    Maustreiber: drin lassen (bei mir z.B. ist’s der Trackball)
    Java(-Update): egal, kannste aber drin lassen, stört nicht

    Im Übrigen kann dir nur geholfen werden, wenn du beschreibst, was alles bei dir drin steht.
    Wenn du zum Abschalten nicht sicher bist, gib den Eintrag bei [Suchmaschine] ein; dort erfährst du, zu wem oder was der gehört. Im Allgemeinen sollten nicht mehr als 5-7 Einträge drin stehen.

    vG
    …lypô

  11. Sehr geehrte Damen und Herren,

    Ihre Beschreibungen“Autostart unter Windows 7 konfigurieren“ stimmt nicht in allen Punkten überein.

    Um den Ordner – AppData – zu sehen empfehlen Sie, die Datei“Organisieren anzuklicken. Die gibts nicht!

    Der richtigere Pfad wäre: Systemsteuerung >Darstellung und Anpassung >
    Ordneroptionen >Versteckte Dateien und Ordner ausblenden > REITER: Ansicht wählen: O Ausgeblendete Dateien, usw. anzeigen ! Übernehmen(!)

    Mit freundlichen Grüßen

    L.W.M.

  12. Liebe(r) L.W.M.

    Bei „Organisieren“ handelt es sich nicht um eine Datei, die man anklicken soll, sondern um ein Menü, das man öffnen soll – bei mir ein Button im Explorer, im oberen linken Bereich zu finden.

    Grüsse,
    Michèle

  13. Jonas | wintipps.com

    Wichtig wäre unter Umständen noch der Hinweis, wie man die Anwendungen – nachdem per msconfig der Spaß aufgerufen wurde – restlos daraus entfernt. Geht das?

    Cheers.

  14. Mechèle: Yeah!

    Übrigens findet man die „Ordneroptionen“ auch im Menü Extras (soweit vorhanden und sichtbar) und bei Win8 unter „Ansicht“ > „Optionen“.

    Jonas:
    Im Prinzip schon. Du musst „nur“ die Anwendung dazu entfernen. Google & Co. hilft bei der Suche. Außerdem kann man bei msconfig auch nach ganz rechts scrollen und die Tabellenspalten verbreitern, denn dann werden auch die Pfade sichtbar. Steht dort z.B. „HKLM… …run“, dann kann man den Eintrag in der Registry löschen („run“ suchen lassen, nicht!!! „runonce“). Sonst eben jeweils den angegebenen Pfad aufrufen.

    Am Besten ist und bleibt aber, bei der Installation vorichtig zu sein. Grundsätzlich nur „benutzerdefiniert“ (soweit vorhanden), denn dann kann man viele Zusatzinstallationen bereits im Vorfeld vermeiden.
    Und viele der ach-so-tollen Progrämmchen machen nichts anderes, als Windowsfunktionen aufzurufen. Also: Progrämmchen NICHT installieren, sondern die entsprechenden Funktionen bei Windows manuell starten. Viele Foren helfen dabei.

    Viel Erfolg allerseits
    …lypô

  15. Nochwas:
    „Übernehmen“ ist nur dann hilfreich, wenn man am Ort weiter arbeiten will. Im Allgemeinen genügt einfach „OK“.

  16. Hallo, ich weiß nicht, ob ich hier auf der richtigen Seite bin. Ich habe folgendes Problemmit meinem PC, Windows 7:
    der PC schaltet sich Punkt oo.oo Uhr automatisch ein.
    An was liegt das? Welche Einstellugen muss ich ändern.
    Danke vorab für eine schnelle Hilfe

  17. Dazu gehste beim Rechnerstart mit „Entf.“ oder „F2“ ins BIOS, dort könnte es im Bereich „Boot“ oder unter den Energie/Power-Einstellungen stehen und schaltest „RTC -> disabled“ (RTC = Real-Time-Clock, der Uhrenchip im Rechner).
    Beim UEFI-Bios weiß ich nicht wo’s steht, ich schalte immer BIOS auf Normal, bei ASUS heißt das glaub ich „Advanced“ (F7).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *