Home » Ratgeber » Dateien und Ordner unter Windows 7 verschlüsseln

Dateien und Ordner unter Windows 7 verschlüsseln

Private Dateien und Ordner sollen nicht immer für jeden im Haushalt lesbar sein. Wir zeigen Ihnen, wie Sie schnell und einfach mit Bordmitteln Ihre Daten unter Windows 7 verschlüsseln.

Hinweis: Die Verschlüsselungsfunktion ist bei den Editionen Windows 7 Starter, Windows 7 Home Basic und Windows 7 Home Premium nicht verfügbar. Dieser Artikel bezieht sich ausschließtlich auf die Professional-Versionen von Windows 7.

Ordner oder Dateien in einen Betriebssystem zu verschlüsseln bringt viele Sicherheitsvorteile. Die Inhalte werden so automatisch für andere Nutzer des Computers gesperrt und sind nicht lesbar. Dabei kann es sich um private Fotos, wichtige Dokumente oder persönliche Daten handeln. Verschlüsseln Sie auf Ihrem Rechner bestimmte Ordner, hat dies nicht nur den Vorteil, dass andere Benutzerkonten nicht mehr darauf zugreifen können, sondern die geschützten Dateien auch nicht versehentlich gelöscht werden können.

Zum Verschlüsseln der Ordner brauchen Sie keine weitere Zusatzsoftware zu installieren. Windows 7 gibt Ihnen die Möglichkeit, über Ihr Benutzerkonto alle Ihre wichtigen Dokumente schnell und einfach zu verschlüsseln. Nur der Benutzer bzw. das Benutzerkonto, das den Ordner oder die Datei verschlüsselt hat, hat noch Zugriff darauf.

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Windows 7 Verschlüsslung
Windows 7 Verschlüsslung

Sie können einzelne Dateien oder komplette Ordner unter Windows 7 verschlüsseln. Klicken Sie dazu zunächst mit der rechten Maustaste auf den Ordner oder die Datei, die verschlüsselt werden soll. Wählen Sie nun im Kontextmenü „Eigenschaften“ aus. Es öffnet sich automatisch die Beschreibung zur Datei oder zum Ordner.

Klicken Sie nun in der Karteikarte „Allgemein“ im Bereich Attribute auf „Erweitert“. In dem neuen Fenster setzen Sie anschließend ein Häkchen vor die Beschriftung „Inhalt verschlüsseln, um Daten zu schützen“ und bestätigen dies mit einem Klick auf die Schaltfläche „OK“.

Sobald Sie nun die Einstellung übernehmen, werden Sie von Windows 7 noch einmal darauf hingewiesen, dass Sie Attribute des Ordners oder der Datei ändern. Wenn Sie einen Ordner und dessen gesamten Inhalt verschlüsseln möchten, wählen Sie „Änderungen für diesen Ordner, untergeordnete Ordner und Dateien übernehmen“ aus und klicken Sie auf „OK“.

Windows 7 beginnt nun mit der Verschlüsselung der Ordner und Dateien. Das kann, je nach Größe des Ordners und der darin enthaltenen Dateien, einige Zeit in Anspruch nehmen.

Verschlüsselte Ordner erkennen

Windows 7 Verschlüsslung
Verschlüsselter „grüner“ Ordner

Damit Sie verschlüsselte Ordner in Windows 7 schnell erkennen, hat sich Microsoft eine einfache Erkennungsmethode ausgedacht. Alle verschlüsselten Ordner und Dateien werden in der Explorer-Ansicht in grüner statt schwarzer Schrift angezeigt.

Nur der Benutzer bzw. das Benutzerkonto, das diesen Ordner oder die Datei verschlüsselt hat, hat noch Zugriff darauf. Alle anderen Benutzerkonten haben keine Berechtigung, um auf Ihre verschlüsselten Dateien zuzugreifen.

Verschlüsslung deaktivieren

Möchten Sie die Verschlüsselung einzelner Ordner oder Dateien wieder aufheben, gehen Sie bitte noch einmal die Schritt-für-Schritt-Anleitung durch. Sie müssen jedoch im erweiterten Attributebereich der Datei oder des Ordners das Häkchen vor der Beschriftung „Inhalt verschlüsseln, um Daten zu schützen“ wieder entfernen.

Verschlüsslungs-Zertifikate sichern

Windows 7 Verschlüsslung
Verschlüsselndes Dateisystem sichern

Während der Verschlüsselung legt Windows 7 automatisch Zertifikate an. Diese Zertifikate machen es möglich, auf die verschlüsselten Ordner und Dateien zuzugreifen. Muss das Betriebssystem unter Umständen neu installiert werden, so sind auch die Zertifikate nicht mehr vorhanden, was zu Problemen mit dem Zugriff eigene Ordner und Dateien führen kann.

Windows 7 bietet Ihnen deshalb automatisch nach der ersten erfolgreichen Verschlüsslung die Möglichkeit, Ihre Zertifikate auf einen Wechseldatenträger (z.B. externe Festplatte oder USB-Stick) zu speichern. Klicken Sie dazu im Fenster „Verschlüsselndes Dateisystem“ auf „Jetzt sichern“.

BitLocker-Laufwerkverschlüsselung

Im Gegensatz zum hier beschriebenen verschlüsselnden Dateisystem (Encrypting File System, EFS), mit dem einzelne Dateien für andere Benutzerkonten gesperrt werden, wird mit BitLocker das gesamte Laufwerk verschlüsselt. Die BitLocker-Laufwerkverschlüsselung ist nur in den Editionen Windows 7 Ultimate und Enterprise verfügbar – weitere Informationen finden Sie hier.

Ein Kommentar

  1. Schade, dass in kaum einer Version dieses Tipps netzweit setht, dass sich diese Anleitung AUSSCHLIEßLICH auf die Professional-Versionen von Windows 7 bezieht 😉

    „Home“-User können damit NICHTS anfangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.