Home » Ratgeber » Screenshots in Windows 7 oder Windows 10 machen

Screenshots in Windows 7 oder Windows 10 machen

Wenn Sie einen Screenshot Ihres Bildschirms in Windows 7 oder Windows 10 machen wollen, gibt es mehrere Möglichkeiten. Wir zeigen Ihnen verschiedene Optionen, mit welchen Tastenkombinationen und kostenlosen Programmen Sie schnell und einfach ein Bildschirmfoto festhalten und bearbeiten können.

Am einfachsten erstellen Sie in Windows 7 oder Windows 10 einen Screenshot mit der „Drucken“-Taste. Diese befindet sich in der Regel auf Ihrer Tastatur rechts oben und ist je nach Modell auch mit „Druck S-Abf“, „PrtSC“ oder schlicht „Druck“ beschriftet.
Über die „Drucken“-Taste wird der gesamte Inhalt Ihres Bildschirms in der Zwischenablage gespeichert. Sie können diesen dann in ein beliebiges Schreib- oder Bildbearbeitungsprogramm (wie Word oder Paint) einfügen – entweder über die Tastenkombinationen „Strg + V“ oder über den Menüpunkt „Bearbeiten“ und dann „Einfügen“.

Falls Sie nur einen Screenshot eines ausgewählten Fensters machen wollen, müssen Sie einfach die linke „Alt“-Taste gedrückt halten und dann über „Drucken“ ein Bildschirmfoto in die Zwischenablage speichern. Der Screenshot zeigt dann nur den Inhalt des aktiven Fensters. Falls Sie mehrere Programme geöffnet haben, denken Sie daran, vorher das entsprechende Fenster für Ihren Screenshot auszuwählen. Dafür reicht ein Klick mit der linken Maustaste auf das jeweilige Symbol in der Taskleiste.

Mit dem windowseigenen „Snipping-Tool“ (sowohl in Windows 7 als auch in Windows 10) können Sie präzise einen Bereich Ihres Bildschirms auswählen, der als Screenshot gespeichert werden soll. Sie finden das Programm über das Windows-Menü unter „Alle Programme“ im Unterordner „Zubehör“. Alternativ können Sie auch im Suchfeld des Windows-Menüs „Snipping-Tool“ eingeben.

Direkt nach dem Start des „Snipping Tools“ können Sie mit gedrückter linker Maustaste einen Bereich Ihres Bildschirms auswählen. Beim Loslassen der Maustaste wird der entsprechende Screenshot im Fenster des Programms angezeigt. Über den Menüpunkt „Datei“ können Sie Ihre Bildschirmaufnahme nun speichern oder in einer E-Mail versenden. Sie haben zudem die Möglichkeit, Ihre Aufnahme direkt innerhalb des Tools zu bearbeiten.

Weitere Funktionen bietet das Freeware Programm „Screenshot Captor“ ebenfalls für Windows 7 und Windows 10. So werden Bildschirmaufnahmen automatisch fortlaufend nummeriert und in einem festgelegten Verzeichnis gespeichert – ideal, falls Sie regelmäßig viele Screenshots verwalten müssen. Zudem bietet das Programm eine Reihe von praktischen Effekten zum Hervorheben oder Ausblenden bestimmter Bildschirmbereiche.

Eine weitere Alternative ist das kostenlose Open-Source-Programm „Greenshot“ welches mit ähnlichen Features wie „Screenshot Captor“ das Verwalten und Editieren von Bildschirmaufnahmen vereinfacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.