Home » News » Erste Infos zum Windows 7 Service Pack 1

Erste Infos zum Windows 7 Service Pack 1

Im Internet ist eine inoffizielle Beta-Version des Service Pack 1 für Windows 7 aufgetaucht. Wir zeigen Ihnen Screenshots und geben Ihnen erste Informationen zum Windows 7 Service Pack 1.

Geeksmack.net berichtete als eine der ersten Webseiten über eine geleakte Vorabversion des Service Pack 1 für Windows 7.
Laut dem Dateinamen „6.1.7601.16537. amd64fre.win7.100327-0053“ handelt es sich bei der zunächst in Tauschbörsen aufgetauchten Beta-Version um eine 64-Bit-Variante des Service Pack 1. Die Version ist ziemlich aktuell und wurde am 27. März kurz nach Mitternacht kompiliert.

Mit dem Update erhöht sich die Versionsnummer von Windows 7 nach Installation automatisch von 6.1.7600 (Verkaufsversion) auf 6.1.7601. Im Gegensatz zu früheren Service Packs unter Windows Vista, lief die Installation des Service Pack 1 unter Windows 7 laut den Testern viel schneller ab. Insgesamt musste der Testrechner dabei zwei Mal neu gestartet werden.

Die Neuerungen des Service Pack 1

Windows 7 Service Pack 1 (Bildquelle: Geeksmack.net)
Windows 7 Service Pack 1 (Bildquelle: Geeksmack.net)

Neben allen bisher erschienenen Windows 7-Updates, die Microsoft monatlich mit dem Patchday zur Verfügung stellt, bietet das Service Pack 1 bisher offiziell nur wenige neue Funktionen. So ist davon auszugehen, dass das Windows 7 Service Pack 1 alle seit Oktober 2009 erschienenen Patches und Updates enthalten wird. Hinzu kommen Updates, die der Softwarekonzern aufgrund des Feedbacks von Nutzern erstellt hat.

Microsoft hat sich in seinem offiziellen Windows-7-Blog ebenfalls zum Service Pack 1 geäußert. So wird es mit der Verwendung derselben Kernelversion (Systemkern) nur eine Version des Service Pack 1 geben, die sowohl Windows 7 als auch Windows Server 2008 R2 aktualisiert.

Eine Neuerung für Windows Server 2008 R2 ist Dynamic Memory (DM). Diese ermöglicht es nun den Arbeitsspeicher effizienter auf eine oder mehrere virtuelle Maschinen zu verteilen. RemoteFX bietet zudem eine hardware- beschleunigte 3D-Grafikausgabe für Remote-Desktop-Clients. Eine USB-3.0-Unterstützung gibt es für Windows 7 in der bisherigen Beta-Version des Service Pack 1 noch nicht, dies kann sich bis zur finalen Version jedoch noch ändern.

SP1 Release-Termin

Das Service Pack 1 soll noch dieses Jahr (viertes Quartal 2010) für Windows 7 erscheinen. Einen genauen Release-Termin hat Microsoft jedoch noch nicht bekanntgegeben.

Da nun jedoch eine inoffizielle Beta-Version im Netz kursiert, deutet es sich an, dass auch die offizielle Beta-Phase bald beginnen dürfte.

2 Kommentare

  1. Irgendwie sind meiner Meinung nach diese „Leaks“ einfach nur verstecktes Marketing. Ähnlich aufgebaut wie der „Leak“ des Iphone 4G…

    Und zu den neuen Funktionen: auf USB 3.0 freu ich mich, mein neues MoBo kann das dann mittlerweile auch, ich warte nur noch auf eine dem entsprechende Festplatte 😀

  2. Hallo,

    diese Leaks sind keine Gerüchte oder ähnliches..
    Ich habe das ganze auch mal getestet und auf meinem Blog darüber berichtet. Kurz zusammengefasst ist mir auch nichts neues aufgefallen, die Installation ging auch relativ schnell.

    Gruß Manuel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.