Home » Ratgeber » Windows Home Server Codename „Vail“ gratis testen

Windows Home Server Codename „Vail“ gratis testen

Der Windows Home Server wird im Heimnetzwerk eingebunden und als zentraler Speicherort für Bilder, Musik, Dokumente und Videos benutzt. Wir zeigen Ihnen, was das Betriebssystem leistet und wie Sie die aktuelle Beta-Version gratis testen können.

Details über den Windows Home Server

Windows Home Server Vail Dashboard
Windows Home Server Vail Dashboard

Mit dem Windows Home Server können Sie alle Ihre persönlichen Daten wie etwa Dokumente, Fotos, Videos und Musikdateien an einem zentralen Ort organisieren und zur Verfügung stellen. Die gemeinsam genutzten Inhalte auf dem Server können dabei durchs Backups täglich gesichert werden.

Das Betriebssystem wurde erstmals im Jahr 2007 fertiggestellt und basierte auf Windows Server 2003. Die zweite und neuste Version mit dem Codenamen „Vail“ basiert hingegen auf dem Windows Server 2008 R2, der mit Windows 7 verwandt ist. Windows Home Server Vail wird momentan noch entwickelt, steht jedoch schon in einer aktuellen Beta-Version zum Download bereit.

Backupfunktion im Windows Home Server Vail
Backupfunktion im Windows Home Server Vail

Wie Microsoft in seinem Blog berichtet läuft die aktuelle Server-Version nur unter einem 64-Bit-System. Zudem sollte der Rechner über einen Prozessor mit mindestens 1,4 GHz verfügen, 1 GB Arbeitsspeicher bereitstellen und mindestens 160 GB freien Speicherplatz bieten. In einem offiziellen Video zu Windows Home Server Vail erklärt Microsoft Programm-Manager Jonas Svensson die ersten Schritte mit dem Serverprogramm.

Der Windows Home Server (Vail) richtet sich vor allem an Familien und kleinere Unternehmen, da er einfach zu installieren und zu betreiben ist.

Sie können unter anderem einen vollständigen Zugriff über das Internet auf freigegebene Dateien aus dem Heimnetzwerk einrichten, Multimedia-Inhalte auf andere Rechner oder die Xbox 360 streamen oder Ihre Daten mit automatischen Backups schützen. Dabei können Sie die freigegebenen Dateien auch auf andere Festplatten im Netzwerk spiegeln. Bei einem Datenverlust haben Sie automatisch eine Sicherungskopie.


Remotezugriff aus dem Browser
Remotezugriff aus dem Browser

Die wichtigste Funktion bleibt jedoch die Organisation. Über den Windows Home Server (Vail) haben Sie einen Rechner zu Hause installiert, auf dem alle Ihre wichtigen Dateien zentral gespeichert sind und immer abgerufen werden können.

Alle Nutzer im Heimnetzwerk wissen, wo sie Ihre freigegebenen Inhalte suchen und finden können. Der einzige Nachteil: Der Rechner auf dem Windows Home Server (Vail) installiert ist, muss immer laufen. Dies wirkt sich natürlich negativ auf die Stromrechnung aus.

Um auf die Funktionen des Windows Home Servers (Vail) zuzugreifen, ist auf den Netzwerk-Computern die Installation von „Home Server Connector“ erforderlich. Aus Sicherheitsgründen können Sie zudem auf dem Server passwortgeschützte Benutzerkonten mit unterschiedlichen Zugriffsrechten einrichten.

Download: Windows Home Server Codename „Vail“

Info: Lesen Sie im offiziellen Home Server Blog von Microsoft welche weiteren neuen Funktionen Windows Home Server Vail bietet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.