Home » Tests » Windows 7 Taskleiste – Was ist neu?

Windows 7 Taskleiste – Was ist neu?

Das Arbeiten am Computer und mit dem Betriebssystem soll für den Nutzer so einfach und intuitiv wie möglich sein. Die Taskleiste aus Windows XP und Vista wurde für Windows 7 weiterentwickelt. Dazu hat sich Microsoft neue Arbeitserleichterungen einfallen lassen.

Windows 7 Taskleiste

Die auffälligste Neuerung an Windows 7 ist die neue Taskleiste, die auch Superbar genannt wird. Optisch ist sie größer als in früheren Windows-Versionen. Programmverknüpfungen, Ordner und Dateien, die oft verwendet werden, können per Drag&Drop problemlos an die Taskleiste geheftet werden. Jedes Programm erhält dabei ein großes Icon. Eine Icon-Beschriftung gibt es nicht, dadurch wird automatisch mehr Platz geschaffen.

Nach dem Start eines Programms aus der Taskleiste ändert sich sofort die Symbolform. Anhand dieser Symbolform erkennen Sie deshalb gleich, welche Programme gestartet sind und welche nicht.

Bei einigen Tasks dient die Taskleiste auch als Fortschrittsanzeige. Bei Kopiervorgängen mit dem Windows-Explorer oder bei Downloads mit dem Internet Explorer füllt sich das Tasksymbol dabei von links nach rechts mit Farbe. Zudem können Sie auch die Reihenfolge der Taskleistensymbole durch einfaches Ziehen mit der Maus und ohne Einsatz von Zusatzsoftware verändern.

Windows 7 Taskgruppen
Windows 7 Taskgruppen

Die Trennung zwischen der Taskleiste und dem Schnellstartmenü ist bei Windows 7 kaum mehr vorhanden. Programmverknüpfungen und Tasks befinden sich nun auf einer Ebene. Mehrere Fenster eines Programms werden automatisch in einer Taskgruppe zusammengefasst. Erkennbar wird dies durch einen doppelten Rahmen des Taskleistensymbols.

Praktischerweise sind gestartete Programme in einem Vorschaubild sichtbar und Videos aus dem Windows Media Player laufen sogar in diesem kleinen Vorschaufenster weiter. Ebenfalls neu: Alle Programme können in Windows 7 direkt aus dem Vorschaufenster beendet werden.

Bei einzelnen Anwendungen wie Word bekommt der Rechtsklick in der Taskleiste ganz neue Funktionen. So zeigt das Programm nach einem Rechtsklick auf das Icon eine Übersicht der kürzlich verwendeten Dateien. Der Windows Explorer und der Internet Explorer bieten ebenfalls diese neue Funktion.

Windows 7 - Infobereichsymbole anpassen
Windows 7 – Infobereichsymbole anpassen

Die Schnellstartsymbole im Infobereich der Taskleiste konnten schon unter Windows Vista so konfiguriert werden, dass nur noch die wirklich relevanten Symbole erscheinen. Windows 7 erweitert diese Filtermöglichkeiten. Damit lassen sich auch störende Icons komplett ausblenden. Klicken Sie dazu auf den Pfeil nach oben im Infobereich und anschließend auf „Anpassen“.

Die bekannte Funktion Desktop anzeigen“ befindet sich in Windows 7 am rechten Rand neben der Uhr und der Datumsanzeige. Durch einen Klick darauf werden alle Programme minimiert. Bewegen Sie den Mauszeiger allerdings nur über den Balken ohne zu klicken, werden alle geöffneten Fenster mit einem transparenten Rahmen angezeigt. Diese neue Erweiterung trägt den Namen Aero Peek und hat noch einiges mehr zu bieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.